Wärmepumpe kaufen: Darauf müssen Sie achten
Wichtige Informationen vor dem Kauf

Wärmepumpe kaufen
 

Mit einer Wärmepumpe kaufen Sie bei fachgerechter Planung eine nachhaltige, umweltfreundliche und kostengünstige Heizung. Mit Wärmepumpen genießen Sie außerdem hohen Komfort: Zum Beispiel wenn Sie im Sommer die Fußbodenheizung ohne Energieeinsatz zum Kühlen verwenden. Die beste Effizienz haben Wärmepumpen bei niedrigen Vorlauftemperaturen. Deshalb ist die Verwendung der Technologie nur in Kombination mit einer Flächenheizung und bei ausreichender Dämmung zu empfehlen.

Wer eine Wärmepumpe kaufen und installieren will, trägt zu Beginn hohe Investitionskosten, die sich während der Lebensdauer durch niedrige Betriebskosten auszahlen. Die Konzeption eines Heizsystems mit Wärmepumpe stellt deshalb sehr hohe, fachliche Anforderungen. Auf keinen Fall sollten sich Hausbesitzer durch ein vermeintlich günstiges Angebot zum schnellen Kauf verleiten lassen.

Jetzt einfach zur neuen Wärmepumpe

 

Welche Wärmepumpen gibt es?

Das Angebot auf dem Gebiet der Wärmepumpentechnologie ist vielfältig. Doch alle Geräte arbeiten nach dem Prinzip eines Kühlschranks. Wärmepumpen erzeugen Heizwärme, indem sie die Wärmeenergie aus der Umwelt sammeln, sie konzentrieren und auf das Heizungssystem übertragen. Die wichtigste Rolle im Privatbereich spielen die elektrische Wärmepumpen. Ihre Leistung wird mit der Jahresarbeitszahl JAZ angegeben: Sie beschreibt das Verhältnis von Stromverbrauch zu gewonnener Heizenergie. Bei einer JAZ von 4 werden daher mit 1 Kilowattstunde elektrischen Stroms 4 kWh Heizenergie bereitgestellt. Die Angaben sind Laborwerte und können in der Praxis nach unten aber auch nach oben abweichen. Wirtschaftlich arbeitet eine elektrische Wärmepumpe ab einer Jahresarbeitszahl von 3,5.

 
Art der Wärmepumpe
Eigenschaften
Luft-Wasser-Wärmepumpe (Luftwärmepumpe) • bezieht Energie aus der Umgebungsluft
• flexibel einsetzbar – kaum Einschränkungen beim Standort
• im Winter ist der Ertrag geringer: das stellt hohe Ansprüche an die energetische Planung des gesamten Gebäudes
• hochwertige Anlagen erreichen und übertreffen die von der KfW für Fördermittel geforderte JAZ von 3,5
Wasser-Wasser-Wärmepumpe (Wasserwärmepumpe) • Quelle: Grundwasser
• hohe JAZ von 4,5 und mehr erreichbar
• zwei Brunnenbohrungen notwendig
• hohe Erschließungskosten
• Genehmigung notwendig
Sole-Wasser-Wärmepumpe (Erdwärmepumpe)
• die Energiequelle für Geothermie ist das Erdinnere
• gute Leistung unabhängig von der Außentemperatur
• zuverlässige Leistung: durchschnittliche JAZ bei 4
• Mit Erdsonde oder Kollektor
• bei Sondenbohrungen hoher Aufwand und entsprechend hohe Erschließungskosten
• für Kollektor Kosten niedriger, aber große Fläche notwendig
 

Kosten einer neuen Wärmepumpe

Wer eine Wärmepumpe kaufen möchte, muss zunächst höhere Investitionen tätigen, als zum Beispiel für eine Brennwert Gasheizung. Die hohen Kosten entstehen bei Erdwärmepumpen und Wasserwärmepumpen zum großen Teil durch die aufwendigen Erdarbeiten bei der Erschließung der Wärmequelle. Luftwärmepumpen sind günstiger, haben aber den Nachteil einer niedrigeren Jahresarbeitszahl.

 
Wärmepumpe
Aufwand
Kosten
Luft-Wasser-Wärmepumpe Gerät und Montage ca. 14.000 - 17.000 €
Sole-Wasser-Wärmepumpe Gerät, Montage und Sondenbohrung oder Einrichtung der Kollektoren ca. 18.000 - 32.000 €
Wasser-Wasser-Wärmepumpe Gerät, Montage und Brunnenbohrung ca. 18.000 36.000 €
 

 

Wärmepumpe kaufen und staatliche Förderung in Anspruch nehmen

Sie haben Anspruch auf verschiedene Fördermittel aus staatlichen Programmen, wenn Sie für den Neubau oder die Sanierung der Heizung eine Wärmepumpe kaufen. Hier erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Förderungen von KfW und BAFA.

 
Förderung durch KfW
Die Kreditanstalt für Wiederaufbau fördert vorrangig Maßnahmen zum Erreichen eines KfW-Effizienzhaus-Standards. Die besten Konditionen erhalten Sie für ein KfW-Effizienzhaus-55. Doch auch Einzelmaßnahmen können gefördert werden.
KfW-151 und 152 Kredit mit 0,75 % eff. Jahreszins und einem Tilgungszuschuss zwischen 7,5 % (Einzelmaßnahme) und 27,5 % (Effizienzhaus 55)
KfW-430 Zuschuss zwischen 10 % (Einzelmaßnahme) und 30 % (Effizienzhaus 55) der förderfähigen Kosten
KfW-431 Zuschuss über 50 % der Kosten für baubegleitende Beratung (schließt auch Kosten für Energieberater ein)
 
Basisförderung (nur bei Bestandsgebäuden)
Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle bietet mit Basis-, Innovations- und Bonusförderungen komplexe Anreizinstrumente im Bereich der erneuerbaren Energien.
  Luftwärmepumpe
leistungsgeregelt und/oder monovalent
JAZ mindestens 3,5
mindestens 1.500 €
  Luftwärmepumpe
sonstige
JAZ mindestens 3,5
mindestens 1.300 Euro
(40 Euro je kW installierter Nennwärmeleistung)
  Wasserwärmepumpen und Erdwärmepumpen ohne Erdsonde (Kollektor u. a.)
JAZ mindestens 3,8
mindestens 4.000 €
(100 Euro je kW installierter Nennwärmeleistung)
  Erdwärmepumpen mit Erdsonde
JAZ mindestens 3,8
mindestens 4.500 €
(100 Euro je kW installierter Nennwärmeleistung)
Innovationsförderung (Bestandsgebäude) JAZ mindestens 4,5 150 % der Summe aus der Basisförderung
Innovationsförderung (Neubau) JAZ mindestens 4,5 100 % der Summe aus der Basisförderung
Bonusförderung Lastmanagement, Kombination mit Solaranlage oder Wärmenetz + 500 €
 

 

Wie komme ich an eine Wärmepumpe?

Die Entscheidung für eine Wärmepumpe sollten Sie auf Grundlage kompetenter Beratung durch den Fachmann treffen. Machen Sie mit unserem Tool für den einfachen Heizungstausch in wenigen Schritten die grundlegenden Angaben zu Ihrem Gebäude: Im Anschluss erhalten Sie ein individuelles Angebot für eine Wärmepumpe Ihrer Wahl von einem qualifizierten Fachbetrieb in Ihrer Nähe.

Jetzt Angebot anfragen

 

Bildquelle: Bosch Thermotechnik GmbH