Junkers Bosch setzt Installateuren ein Denkmal

Überdimensionale Statue zeigt den Installateur als Helden. Der neue Blickfang am Standort Wernau verweist auf Digitalisierung der Heizungsbranche

Am Werkseingang von Bosch Thermotechnik in Wernau begrüßt jetzt eine große weiße Statue Besucher und Mitarbeiter. Junkers Bosch inszeniert seinen wichtigsten Partner bei Beratung und Service rund um das Thema Heizung – den Installateur – als Helden und verweist zugleich auf die digitale Zukunft der Heizungsbranche. Direkt am Eingang positioniert ist die Statue auch für die Passanten und Anwohner gut sichtbar.

Schon auf der Branchen-Weltleitmesse ISH, die im März auf dem Frankfurter Messegelände stattfand, sorgte die vier Meter hohe Statue am Stand von Junkers Bosch für Aufsehen. Junkers Bosch nutzte den Messeauftritt vor allem, um seine neuen digitalen Lösungen der Branche zu präsentieren. Der im Dunkeln blau beleuchtete Arm der Statue symbolisiert dabei die intuitiven digitalen Lösungen, die Junkers Bosch seinen Fachpartner anbietet und die dem Installateurs-Alltag erleichtern und unterstützen sollen.

 

Die große Helden-Statue begrüßt die Gäste am Eingang des Junkers Bosch Werksgeländes in Wernau.

(Quelle: Junkers Bosch)

Junkers Bosch-Pressebild (JPG 5,21 MB)

Schon auf der Weltleitmesse ISH im März sorgt die von weiten sichtbare Installateurs-Statue für Aufsehen.

(Quelle: Junkers Bosch, Fotograf Matthias Hangst)

Junkers Bosch-Pressebild (JPG 2,31 MB)

Überdimensionale Statue zeigt den Installateur als Helden. Der neue Blickfang am Standort Wernau verweist auf Digitalisierung der Heizungsbranche

Presse-Information (PDF 1,51 MB)