Einfach vernetzt
Junkers Bosch setzt auf Digitalisierung

Junkers Bosch setzt auf Digitalisierung und zeigt auf der ISH Energy, wie vernetzte Heizungstechnik dem Installateur die Arbeit erleichtert

Verkaufen, Installieren, Instandhalten – in sämtlichen Arbeitsbereichen eines Installateurs hält die Digitalisierung Einzug. Darüber hinaus steigen die Anforderungen seitens der Kunden, Heiztechnik Smart-Home-fähig zu machen. Digitalisierung wird also ein essenzieller Bestandteil des unternehmerischen Erfolgs eines Fachbetriebs. Unter dem Motto „Einfach. Revolutionär. Vernetzt.“ bietet Junkers Bosch seinen Fachpartnern ein umfangreiches und aufeinander abgestimmtes Paket an digitalen Lösungen, die die Arbeit von Installateuren wesentlich erleichtern und effizienter machen. Welche Lösungen das sind, können die Besucher der diesjährigen ISH Energy in Frankfurt in Halle 8.0 am Stand B 31 selbst erleben. Dort präsentiert Junkers Bosch nicht nur seine neuen Produkte, sondern zeigt auch, welche Vorteile die Digitalisierung der Heizungstechnik für Fachpartner und Bauherren bringt und wie sich Heiztechnik unkompliziert in ein Smart Home einbinden lässt.

Vernetzte Produkte und Lösungen, die sich bequem über das Smartphone oder das Tablet steuern lassen, steigern die Lebensqualität – und spielen auch in der Heiztechnik eine immer größere Rolle. Ein Beispiel dafür ist die neue Generation an modulierenden Luft/Wasser-Wärmepumpen. Die Compress 7000i AWOR und 8000i AWOR arbeiten sehr effizient, haben ein modernes Design, lassen sich intuitiv-einfach durch den Fachmann in Betrieb nehmen und durch den Bewohner auch von unterwegs bedienen und steuern.

Die Luft/Wasser-Wärmepumpen in Monoblock-Variante mit Außeneinheit haben eine sehr gute Energieeffizienz. Die Compress 7000i AWOR 6 mit 6,2 Kilowatt Nennleistung (bei A-7/W35 nach EN14511) erreicht beispielsweise eine jahreszeitbedingte Raumheizungs-Energieeffizienz von 145 Prozent und damit die Energieeffizienzklasse A++. (Die Angaben beziehen sich auf das durchschnittliche Klima nach der Ökodesign-Richtlinie.)

Aber auch in anderer Hinsicht weist die neue Compress-Familie den Weg in die Zukunft: Die Wärmepumpen sind die ersten Heiztechnikgeräte der Marke Junkers Bosch, die das Bosch-Logo tragen. Nach 80 Jahren Partnerschaft zeigt Junkers damit noch stärker seine Zugehörigkeit zu Bosch. An der Positionierung von Junkers Bosch wird sich aber nichts ändern: Im Mittelpunkt stehen weiterhin nicht nur intuitiv-einfache Heiztechniklösungen, sondern besonders auch die Stärkung der Partnerschaft zu seinen Fachbetrieben. Dazu Alexander Wuthnow, Vertriebsleiter Junkers Bosch Deutschland: „Mit Junkers und Bosch führen wir das Beste aus zwei Welten zusammen. Es ist die perfekte Kombination für die zunehmende Digitalisierung in der Thermotechnik und macht uns und unsere Fachpartner schlagkräftiger. Das – und noch viel mehr – werden wir auch auf der ISH Energy in Frankfurt zeigen.“

 

Junkers Pressebild

Junkers Bosch zeigt die Compress 8000i erstmals auf der ISH Energy in Frankfurt. Die Luft/Wasser-Wärmepumpe ist eines der ersten Geräte der Marke Junkers Bosch mit Bosch-Logo.
(Quelle: Junkers Bosch)

Pressebild (JPG 0,11 MB)

Presse-Information

Einfach vernetzt- Junkers Bosch setzt auf Digitalisierung und zeigt auf der ISH Energy, wie vernetzte Heizungstechnik dem Installateur die Arbeit erleichtert

Presse-Information (PDF 0,61 MB)