Bei der Heizungsmodernisierung winken hohe Fördergelder
Staat verbessert die Förderung von Solarkollektoren, Wärmepumpen und Biomasseanlagen

Renovierer und Modernisierer aufgepasst: Wer künftig bei seiner Heizung auch auf erneuerbare Energien setzt, dem winken jetzt noch saftigere Zuschüsse vom Staat. Für eine Solaranlage zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung beispielsweise erhalten umweltbewusste Sparfüchse pro Quadratmeter Kollektorfläche 90 Euro. Neu ist die Mindestförderung von 1 500 Euro. Das bedeutet: Bei einer Solaranlage mit zehn Quadratmetern zahlt der Staat nun 600 Euro mehr als bisher. Es lohnt sich außerdem darüber nachzudenken, gleichzeitig den alten Heizkessel in den wohlverdienten Ruhestand zu schicken: Denn für eine neue Solaranlage in Kombination mit einem modernen Brennwertgerät gibt es zusätzlich einen Kesseltauschbonus in Höhe von 500 Euro. Das Gas-Brennwertgerät Cerapur Solar von Junkers beispielsweise lässt sich einfach und effizient mit einer Solaranlage oder mit anderen Wärmequellen kombinieren und eignet sich damit perfekt, um die Fördergelder abzurufen.

Auch mit einer Wärmepumpe oder einer Biomasseanlage machen sich Renovierer und Modernisierer unabhängiger von ärgerlichen Preissteigerungen bei fossilen Energieträgern. Für den Einbau einer Sole/Wasser-Wärmepumpe mit einer Leistung von bis zu zehn Kilowatt erhalten sie vom zuständigen Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) pauschal 2 800 Euro, bei einem Pelletkessel sind es mindestens 2 400 Euro. Für beide Alternativen gibt es noch einmal 500 Euro aus der Staatskasse, wenn die Anlage mit einem Pufferspeicher erweitert wird. Die Heizungsmodernisierung lohnt sich gleich mehrfach – also jetzt umsatteln, den hohen Energiepreisen ein Schnippchen schlagen und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leisten! Weitere Rechenbeispiele und alle Informationen zu den aktuellen Fördersätzen gibt es unter www.junkers.com.

 

Junkers-Pressebild Förderung

Satter Geldregen für regenerative Energie

(Quelle: Junkers)

Pressebild (JPG 0,51 MB)

Presse-Information

Renovierer und Modernisierer aufgepasst: Wer künftig bei seiner Heizung auch auf erneuerbare Energien setzt, dem winken jetzt noch saftigere Zuschüsse vom Staat.

Presse-Information (PDF 0,31 MB)