Schüler Energieberater
Zehntklässler der Realschule Mellinghofer Straße werden zu Energiespar-Detektiven

Wo können wir in unserem Klassenzimmer Energie sparen? Wie funktionieren eigentlich die Heizkörper? Welche Stromfresser haben wir sonst noch in unserer Schule? Und wieso frieren eigentlich Tiere nicht?

Mit solchen und anderen Fragen konnten sich die Schüler der Klasse 10 an der Realschule Mellinghofer Straße in Mülheim an der Ruhr beschäftigen. Die Realschule bietet im neuen Schuljahr die AG „Schüler-Energieberater“ an. In insgesamt 20 Stunden werden die Schüler rund um das Thema Energieeinsparung und Klimaschutz geschult.

Die AG wird unter anderem fachlich unterstützt durch die Klimainitiative Mülheim an der Ruhr, die Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft GmbH sowie beim Themenbereich Gasversorgung durch den Energiedienstleister medl.

Junkers unterstützt "Schüler-Energieberater"

Ebenfalls einbringen wird sich Michael Schumann (Verkaufsbeauftragter Handelsgeschäft; Junkers Bosch Gruppe). Die Schüler werden nämlich im Rahmen der AG im Schulungszentrum der Firma Junkers in Dortmund hautnah unter Laborbedingungen testen, wie Heizungssysteme energiesparend eingesetzt werden können: „Die Fahrt zu dem Trainingszentrum steht unter dem Motto Begreifen durch Greifen“, sagt Michael Schumann. „So können die Schüler besser die Komplexität eines Gebäudes oder eines Heizungssystems erfassen.“

Energieberater

Abschlussprüfung und Zertifikat bestätigen Teilnahme

Nach den Sommerferien werden zunächst die Kursinhalte besprochen. Im Anschluss an den Kurs absolvieren die Schüler eine Abschlussprüfung und erhalten ein Zertifikat, das sie als „Schüler-Energieberater“ ausweist.

„Die Schule kann durch ein verändertes Verhalten von Schülern und Lehrern möglicherweise noch Heizkosten sparen, auch wenn wir schon seit vielen Jahren an dem Energiesparprojekt 30/40/30 teilnehmen“, sagt die Schulleiterin Judith Koch. „Und das Projekt sensibilisiert die Schüler für einen bewussteren Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen.“

Hintergrund

Mit der Mobilisierung der SchülerInnen leisten die Realschule Mellinghofer Straße und die Kreishandwerkerschaft Mülheim an der Ruhr – Oberhausen einen wichtigen Beitrag für die Mülheimer Bewerbung in der zweiten Bewerbungsphase des Projektes InnovationCity. Bei dem Wettbewerb zur Niedrigenergiestadt der Zukunft soll die Energieeffizienz gesteigert und der CO2-Ausstoß vermindert werden.

Die Ziele – unter anderem eine Einsparung von 50 % CO2 bis zum Jahr 2020 – sind nur zu erreichen, wenn sich auch die Bürger im Projektgebiet engagieren. Ein wichtiger Baustein dieser Bürgerprojekte auf Schulebene ist nun die AG „Schüler-Energieberater“.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Zu den Junkers Referenzanlagen

Energie & Umwelt