Historie Junkers
Meilensteine einer Erfolgsgeschichte

 

Seit über 100 Jahren sorgt Junkers mit umweltschonenden, leicht zu bedienenden und zugleich zuverlässigen Geräten dafür, dass es Menschen zu Hause warm und gemütlich haben.

1932 wurde Junkers & Co. in die Robert Bosch GmbH integriert. 1995 wurde der Geschäftsbereich Junkers in Bosch Thermotechnik umbenannt. Seit dem Jahr 2004 gehört Thermotechnik zur Bosch Thermotechnik GmbH, einem weltweit größten Anbieter von Heiz- und Warmwassergeräten.

 
 
 

Pionier des Flugzeugbaus und der Wärmetechnik

Hugo Junkers 03.02.1893 - 03.02.1935 Am 03.Februar 1859 wird Hugo Junkers in Rheydt geboren. In Berlin, Karlsruhe und Aachen studierte er Maschinenbau. Nach dem Studium bildete er sich praktisch und theoretisch weiter und ging 1888 zur Deutschen Continental-Gas-Gesellschaft in Dessau. Hier entstand Anfang 1890 unter seiner finanziellen Beteiligung die Versuchsstation für Gasmotoren. Hugo Junkers starb am 3. Februar 1935.

Junkers endeckt seine Leidenschaft für den Flugzeugbau
Nicht nur die Wärmetechnik fesselte Junkers. Angeregt durch seinen Kollegen Professer Hans Reißner, der für Flugversuche die Junkers- Werkstätten in Anspruch nahm, beschäftigte sich Junkers im Jahre 1908 auch mit der Problematik der Aerodynamik und des Flugzeugbaus.
Durch die Einnahmen seiner Boiler-Produktion finanziert Hugo Junkers die Entwicklung und den Bau seiner Flugzeuge.


Ein Durchschlagender Erfolg - 1919
Nachdem Junkers bereits 1915 das erste Ganzmetallflugzeug der Welt gebaut hatte, baut er nunmehr das erste Passagierflugzeug mit geschlossener Passagierkabine und freitragenden Flügeln, die Junkers F13.


Geburtsjahr einer Legende - 1932
Produktionsbeginn der legendären "Ju-52", auch "Tante Ju" genannt. Ihre Geburtsstunde ist untrennbar mit den Anfängen der modernen Luftfahrt verbunden.

Hugo Junkers:
"Lasst uns das Flugzeug benutzen, um die Menschen und Nationen einander näherzubringen."


 

Die Anfänge

 

1892

Kalorimeter von Junkers Das Kalorimeter
Patenterteilung auf das Kalorimeter – ein Messgerät, in dem die vom Gas entwickelte Verbrennungswärme restlos auf fließendes Wasser übertragen wird und so der Heizwert kontinuierlich gemessen werden kann. Es wurde zum Ausgangspunkt seiner weiteren wärmetechnischen Geräte.

 

1894

Das Patent für den Flüssigkeitserhitzer von Junkers Der Flüssigkeitserhitzer
Basierend auf dem Kalorimeterprinzip entwickelt Junkers einen “Flüssigkeitserhitzer”, dessen Patenterteilung am 20.Juni 1894 erfolgt (ausgegeben am 16.Januar 1896). Mit dem Flüssigkeitserhitzer legt Hugo Junkers das theoretische Fundament der Brennwerttechnik.

 

1895

Der erste Stand-Gasbadeofen Der Stand-Gasbadeofen
Durch die sogenannte Zug erzeugende Verbrennungskammer wird erreicht, dass der Gasbadeofen unabhängig vom Schornsteinzug wird, wobei der Schornstein lediglich noch die Abgase abzuführen hat.
Gründung von Junkers & Co in Dessau am 2.Juli 1895

 

1896

Der erste wandhängende Gasbadeofen der Welt Der erste wandhängende Gasbadeofen der Welt
Da der Gasbadeofen ausschließlich an einer Gasleitung befestigt ist, müssen zunächst Zweifel an der Stabilität zerstreut werden. Infolge dessen wird eine bildliche Darstellung verbreitet, auf der Junkers Neffe auf dem Gasbadeofen sitzt.

 

Bahnbrechende Innovationen

 

1897

Die erste Gasheizung Die erste Gasheizung
Junkers baut seine erste Gasheizung für das Mausoleum der herzoglichen Familie in Dessau.
Gas- Heizgeräte von Junkers kamen zunächst insbesondere in großen Räumen, aber auch in Badezimmern zum Einsatz.

 

1901

Lamellen-Badeofen Lamellen- Badeofen
Eine bedeutende Innovation, welche aus der besseren Ausbildung der Heizfläche durch Metall-Lamellen besteht, so dass die Heizfläche auf der Seite der heißen Gase wesentlich größer wird. Die Vorteile waren direkte und einfache Heizgas- und Wasserführung, große Druckfestigkeit und keine Kondenswasserbildung.

 

1908

Heißwasser Stromautomat für mehrere Zapfstellen Heißwasser-Stromautomat
Junkers präsentiert den Heißwasser-Stromautomat für mehrere Zapfstellen. Das Wasser wird im Augenblick des Bedarfs, während des Durchströmens durch das Gasgerät erwärmt und kann in unbegrenzter Menge entnommen werden.

 

1912

Gasheizkessel Gasheizkessel
Als Pionierleistung kommt der Gasheizkessel für Etagenwohnungen und Einfamilienhäuser auf den Markt, der im Wohnbereich gegenüber dem Einsatz von festen Brennstoffen einen großen Fortschritt bedeutet.

 

1913

Gasheizkessel Historische Imagebroschüre von Junkers
Hugo Junkers bewies nicht nur mit seinen Produkten Innovation, sondern auch mit seiner Werbung. So war es sein Unternehmen das bereits 1913 folgende Imagebroschüre herausgab - Für die damalige Zeit etwas völlig Neues.
Historische Junkers Imagebroschüre (PDF 5,01 MB)

 

1928

Damalige Reklame für den NEA 38 Weltneuheit - NEA 38
Junkers bringt den NEA 38 heraus, ein Heisswasser - Stromautomat der als bahnbrechende Neukonstruktion angesehen wird. Die Konstruktion dieses Schalengerätes (sog. "Nussschalenform") wird später Allgemeingut der Gasgerätetechnik des In- und Auslandes.

 

1929

Damalige Reklame für den NEA 38 Erster Junkers Messestand
Die deutsche Ausstellung "Gas und Wasser, Berlin 1929", ist am 19. April auf dem Ausstellungsgelände am Kaiserdamm eröffnet worden. Sie war eine der größten Ausstellungen, die je auf dem Berliner Gelände aufgebaut wurden.
Historischer Junkers Messestand (PDF 2,41 MB)

 

Bosch kauft Junkers

 

1932

Das Gasgerätewerk in Dessau Verkauf des Gasgerätewerks
Infolge der Weltwirtschaftskrise verkauft Junkers am 04.November 1932 seine Dessauer Produktionsstätte für Gastherme, Gasbadeöfen und andere Warmwasseranlagen an Bosch.

 

1948

Die Gasgeräteproduktion in Stuttgart Umzug der Gasgeräteproduktion
Nach der Enteignung der Dessauer Fabrik wird im Juni die Gasgeräteproduktion in Stuttgart aufgenommen. Eine Reparaturwerkstatt für Junkers Geräte hatte bereits Ende 1945 ihren Betrieb in Stuttgart gestartet.

 

1953

Produktionsstätte in Wernau Produktionsstätte in Wernau
Die heutige Werksanlage in Wernau wird bezogen. Bosch fertigt nun Gas- und Zentralheizungsgeräte sowie Regel- und Sicherheitseinrichtungen für Gasgeräte.

 

1968

Reklame - Piezoelektrische Zündung Piezoelektrische Zündung
Bosch führt als erster Hersteller die piezoelektrische Zündung von Gasgeräten ein. Das Zünden erfolgt nun durch einen einfachen Knopfdruck, ohne Streichholz oder Gasanzünder.

 

1985

Gas-Brennwert-Kesseltherme - CL100 Gas-Brennwert-Kesseltherme
Junkers führt als erster Anbieter in Deutschland eine wandhängende Gas-Brennwert-Kesseltherme ein, die CL-100. Im Vergleich zu bisherigen Gasheizungen wird eine Energieeinsparung von bis zu 15% ermöglicht und eine Verringerung der Abgasmenge auf ein Minimum.

 

Ein neuer Geschäftsbereich entsteht

 

1995

Bosch Thermotechnik Bosch Thermotechnik
Junkers wird Teil des neu geschaffenen Geschäftsbereichs, Bosch Thermotechnik.

 

1997

Bosch Heatronic Bosch – „Heatronic“
Die Gas-Brennwert-Kesseltherme Cerapur ausgestattet mit der Bosch „Heatronic“ beeinhaltet die zuverlässige Bosch-Elektronik und bewährte Junkers-Brennwerttechnik, welche ein wirtschaftliches und schadstoffarmes Heizen ermöglichen mit optimalem Komfort.

 

1998

ThermoStar - Lamellenbrenner ThermoStar
Der ThermoStar- Lamellenbrenner setzt Maßstäbe für ein flüsterleisen Betrieb, schnelle Wartung und schadstoffarme Verbrennung.

 

2001

Der hydrodynamische Generator Hydrodynamischer Generator
Mit Wasser eine Flamme entzünden! Bosch-Thermotechnik setzt als erster Anbieter der Welt einen hydrodynamischen Generator als Energiequelle für die Zündung des Brenners ein. Alles, was der Benutzer für den Betrieb der Warmwassertherme braucht, sind Wasser und Gas.

 

Bosch Thermotechnik bekommt Zuwachs

 

2004

Buderus Logo Übernahme der Buderus AG
Aus dem Zusammenschluß des Geschäftsbereichs "Thermotechnik" der Robert Bosch GmbH mit der Buderus AG, entsteht die BBT Thermotechnik GmbH.
Webseite Bosch Thermotechnik

 

2007

SolarInside- ControlUnit SolarInside- ControlUnit
Bosch führt die patentierte Heizungsregelung SolarInside- ControlUnit ein. Durch diese intelligente Heizungsregelung wird die Solarenergie für die Warmwasserbereitung optimal genutzt.
Presseartikel über "SolarInside- ControlUnit"

 

2009

CerapurModul - Solar CerapurModul-Solar
Junkers vereint seine besten Technologien in einem kompakten Gerät. Das CerapurModul-Solar kombiniert die neue Eco-Schichtladetechnik mit dem Regelungsverfahren SolarInside-ControlUnit
Produktseite "CerapurModul - Solar"

 

2010

CerapurSolar Markteinführung CerapurSolar
Sie ist nicht nur die sparsamste Solar-Brennwertheizung von Junkers, sondern sie glänzt ganz besonders im Zusammenspiel mit anderen Wärmequellen.

 

2011

JunkersHome App JunkersHome App
Die Heizung über das Internet steuern! JunkersHome ist eine App mit umfassenden Funktionen zur Fernsteuerung der Heizung über das Internet - von der Temperatursteuerung bis hin zur Anzeige der Erträge einer Solaranlage.
Presseartikel "App JunkersHome"

 

2013

JunkersHome App Unterwegs den Kunden ganz nah
Zeitersparnis und Service-Erleichterung für Installateure: Die neue Junkers-App multiHome zeigt den Status beliebig vieler Heizungsanlagen an.